Jesse Stone ermittelt wieder!

 

Die Jesse Stone-Serie geht weiter! Folgender Eintrag findet sich auf der Facebook-Seite von Robert B. Parker:

 

"We are thrilled to say HMC is in development to produce Original #JesseStone Mysteries with Tom!"

 

Das ist ja DIE Sensation 2014. Jesse Stone ist wieder im Einsatz. CBS stornierte letztes Jahr die bisher sehr erfolgreiche Serie ohne Angaben von weiteren Gründen. Und nun hat HMC die Produktion übernommen. Wann die Dreharbeiten beginnen, steht bis jetzt noch nicht fest. 

CBS will keine weiteren "Jesse Stone"-Filme!

 

Der 8. Jesse Stone-Film "Benefit of the Doubt" feierte am 20.Mai 2012 Premiere in den USA Permiere.

 

Obwohl die Jesse Stone-Reihe sehr erfolgreich war, stornierte CBS nun weitere Folgen von Jesse Stone. Die Produzenten suchen nun nach Alternativen, da es sonst das Ende der Filmreihe bedeuten würde.

Tom Selleck ist Jesse Stone

War bisher Tom Selleck nur als Magnum bekannt, änderte sich alles mit der Rolle des Jesse Stone. Vor allem in den USA ist die neue Reihe ein absoluter Quotengarant.

 

Seit 2005 zeichnet Selleck als Produzent verantwortlich für die TV-Verfilmungen mehrerer Kriminalromane von Robert B. Parker, der schon die Romanvorlagen für die Fernsehserie "Spenser" lieferte. Tom Selleck übernahm auch die Hauptrolle.

 

Die Fernsehserie "Jesse Stone" handelt vom gleichnamigen, alkoholkranken und unter seiner Scheidung leidenden Polizeichef in der fiktiven Stadt Paradise, Massachusetts.  Parkers Stimmungsbild eines gebrochenen Mannes, der in einer Kleinstadt wieder zu sich findet, ist sehr schön eingefangen. Natürlich ist die Bildsprache eine grosse Unterstütung. Die Atmosphäre ist sehr düster, aber auch sehr dicht. Das Spiel mit den etwas verfremdeten Farben trägt einen weiteren Teil zur "Gefühlsmanipulation" bei.

 

Die CBS-Serie wurde so nah wie möglich an der Buchvorlage gehalten. Tom Selleck spielt die Rolle sehr ähnlich wie der Held im Buch. Obwohl Tom Selleck mit über sechzig Jahren fast doppelt so alt, wie der Charakter der Bücher ist. Dort ist Jesse Stone Mitte 30. Robert B. Parker ist dennoch von der Verfilmung absolut begeistert. Sein Kommentar: "Tom nails the character". Ein grösseres Lob kann man kaum machen.

 

Bisher sind folgende Filme erschienen:

 

1. Stone Cold - Eiskalt

2. Night Passage - Knallhart

3. Death in Paradise - Totgeschwiegen

4. Sea Chance - Alte Wunden

5. Thin Ice - Dünnes Eis

6. No Remorse - Ohne Reue

7. Innocents Lost - Verlorene Unschuld

8. Benefit of the Doubt - Im Zweifel für den Angeklagten

 

Wären die Filme gemäss der Reihenfolge der Romane erschienen, ergäbe sich folgende Reihenfolge:

 

1. Night Passage
2. Stone Cold 

3. Death in Paradise
4. Sea Change

5. Thin Ice

6. No Remorse

7. Innocent Lost

8. Benefit of the Doubt

 

Von der Handlung her spielt es keine Rolle; im Film "Stone Cold" ist Jesse Stonde bei der Polizei und in "Night Passage" sieht man seinen Werdegang zum Polizisten. In der heutigen Zeit der Sequels spielt das ja keine Rolle. Aber wahrscheinlich hatte man einfach Angst, dass sich die Story zu langsam aufbaut und die Zuschauer dann abspringen.

 

Alle Filme basiern (ausgenommen Thin Ice, Innocent Lost) auf den Romanen von Robert B. Parker. So auch der neue Film, wobei hier die Story u.a. von Tom Selleck stammt. Bei den Filmen "Thin Ice", "Death in Paradise" und "No Remorse" hat Tom Selleck auch als Autor mitgearbeitet.  

 

 

Die Jesse Stone-Reihe

1. Stone Cold (20. Februar 2005)


2. Jesse Stone: Night Passage (15. Januar 2006) - Ein Prequel zu Stone Cold.


3. Jesse Stone: Death In Paradise (30. April 2006)


4. Jesse Stone: Sea Change (22. Mai 2007)


5. Jesse Stone: Thin Ice (1. März 2009) - Von Parker geschrieben, aber basiert nicht auf einem bereits veröffentlichtem Roman von ihm.


6. Jesse Stone: No Remorse (2009)


7. Jesse Stone: Innocents Lost (Mai, 2011)

 

8. Benefit of the Doubt (Mai, 2012)

Die Musik zu Jesse Stone - Jeff Beal

Emmy-Gewinner Jeff Beal ist für die Musik der Jesse Stone-Filme verantwortlich. Seine melancholische Musik passt perfekt zu den Bildern. Jeff Beal hat auch die Musik von Monk, Medium oder Rom komponiert. Mehr zur Person und der Musik von Jeff Beal findet man auf seiner Homepage: http://www.jeffbeal.com/

 

Auf der CD "Stone Cold" gibt es Musik aus den Filmen "Night Passage", "Death in Paradise", Sea Change", "Thin Ice" und "No Remorce". Die CD ist auf 1000 Stück limitiert. Bezugsquellen findet man im Tom Selleck-Forum.

Frontcover und Innenseite:

Innenteil Booklet:

Rückseite Cover mit der Angabe von allen Songs: